Opern- und Leben(s)gestalten

Es gibt so vieles, neben Oper, mit dem es sich lohnt das Leben zu gestalten! Drum füllen sich nach und nach die Menü- & Unterpunkte! Viel Spaß!

Besetzungsänderung: Pretty Yende ist Manon (4. & 9.2.)

Pretty Yende wird die Titelpartie in Massenets Oper Manon in morgiger Vorstellung am 4. und am 9.Februar 2022 übernehmen. Die südafrikanische Star-Sopranistin springt für die kurzfristig erkrankte Elbenita Kajtazi ein. Pretty Yende wurde zuletzt in Hamburg als Violetta in La Traviata vom Publikum umjubelt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nach den großartigen Traviata-Vorstellungen mit Pretty Yende, diese Ausnahmekünstlerin wiederum auf der Staatsopernbühne begrüßen dürfen und sich allmählich eine enge Beziehung zwischen Hamburg und Pretty Yende entwickelt“, so Staatsopernintendant Georges Delnon.

Foto:Sony Music/ Gregor Hohenberg
(Stückseite Staatsoper Hamburg)

Die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende ist in allen großen Opernhäusern der Welt aufgetreten und wurde in der Presse vielfach gelobt. Sie siegte sowohl bei den Internationalen Hans Gabor Belvedere (2009) als auch bei den Operalia-Wettbewerben (2011). In beiden Kategorien gewann sie in jeder Kategorie erste Preise. Ihre Erfolge führten zu einem Angebot, an dem prestigeträchtigen Nachwuchskünstlerprogramm der Mailänder Scala (2009–2011) teilzunehmen, bei dem sie 2010 ihr Bühnendebüt gab. Im selben Jahr gewann sie erste Preise beim Leyla Gencer Voice Competition und Concours International de Belcanto Vincenzo Bellini. Ihr Debüt an der Metropolitan Opera New York gab sie 2013.

Pressemeldung, Staatsoper Hamburg, 03.02.2022

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Opern- und Leben(s)gestalten

Thema von Anders Norén