Opern- und Leben(s)gestalten

Seite für Oper und viele andere der "Schönen Künste"

Staatsoper Hamburg – opera piccola: Uraufführung einer Jugendoper

Die opera piccola der Staatsoper Hamburg feiert 20-jähriges Jubiläum. Im Jubiläumsjahr 2022 wird als Auftragswerk der Hamburgischen Staatsoper am 21. Januar die Oper Fucking Åmål – Unser kleines Scheißkaff von Samuel Penderbayne uraufgeführt.

Unter dem Titel Fucking Åmål – Unser kleines Scheißkaff komponierte Samuel Penderbayne eine neue Jugendoper, die auf dem Film Fucking Åmål basiert. Premiere der Uraufführung ist am 21. Januar 2022 auf der Probebühne 1. Die Produktion ist eine Zusammenarbeit zwischen der Staatsoper Hamburg, The Young ClassX Ensemble und dem Felix Mendelssohn Jugendorchester. Die Produktion wird ermöglicht durch die Michael Otto Stiftung. Die opera piccola wird unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper.

Larissa Wäspy, Kady Evanyshyn
Alle Fotos Hans Jörg Michel

Das Format der opera piccola startete 2002 mit der Oper Pollicino von Hans Werner Henze. Die Musikalische Leitung hatte der junge Cornelius Meister, der damit sein Dirigat-Debüt gab. Das Konzept bestand darin, die Gesangspartien (mit wenigen Ausnahmen) und das Orchester mit Kindern und Jugendlichen zu besetzen und diese aktiv in den Entstehungsprozess der Oper einzubeziehen. Die ersten zehn opera piccola-Projekte wurden jährlich auf Kampnagel gezeigt. Ab 2012 wurden die opera piccola-Produktionen in der opera stabile der Staatsoper Hamburg gezeigt.

Pressemeldung Staatsoper Hamburg,10.01.2022

Weitere Informationen:
https://www.staatsoper-hamburg.de/de/spielplan/stueck.php?AuffNr=193268

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Opern- und Leben(s)gestalten

Thema von Anders Norén