operngestalten

Berichte, Gespräche und mehr (nicht nur) aus der Welt der Oper

Staatsoper Hamburg – Sonya Yoncheva : Rollen- & Hausdebüt als Manon Lescaut

Die bulgarische Star-Sopranistin Sonya Yoncheva ist erstmals an der Staatsoper Hamburg zu erleben. Mit drei konzertanten Vorstellungen von Puccinis Manon Lescaut am 9., 12. und 15. September gibt sie in Hamburg ihr Rollendebüt in der Titelpartie.
Ihr Weg in den Opernolymp begann 2010 mit dem Gewinn des Operalia-Wettbewerbs, dieses Jahr wird sie mit dem Opus Klassik in der Kategorie „Sängerin des Jahres“ ausgezeichnet. An der Staatsoper Hamburg ist sie nun erstmals zu erleben, gleich mit ihrem Manon Lescaut-Debüt. Ansonsten brilliert sie unter anderem als Mimì an der New Yorker MET, als Feodora an der Mailänder Scala, als Tosca an der Wiener Staatsoper oder als Violetta Valéry in der Arena di Verona.
Pressemelldung, Staatsoper Hamburg, 7.9.2021

Sonya Yoncheva
Foto: Staatsoper Hambuurg
Giacomo Puccini
Manon Lescaut
Konzertante Aufführung

Musikalische Leitung: Francesco Ivan Ciampo
Mit: Manon Lescaut Sonya Yoncheva (Rollen- und Hausdebüt), Lescaut Kartal Karagedik, Il Cavaliere Renato Des Grieux Brian Jagde (Hausdebüt), Geronte di Ravoir Tigran Martirossian, Edmondo Daniel Kluge, L‘Oste Chao Deng, Un Musico Gabriele Rossmanith, Il Maestro di Ballo Seungwoo Simon Yang, Un Lampionaio Collin André Schöning, Un Sergente degli Arcieri Nicholas Mogg, Un Comandante di Marina David Minseok Kang, Chor der Hamburgischen StaatsoperPhilharmonisches Staatsorchester Hamburg

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 operngestalten

Thema von Anders Norén