operngestalten

Berichte, Gespräche und mehr (nicht nur) aus der Welt der Oper

Tamas Detrich bleibt bis 2028 beim Stuttgarter Ballett

(Titelbild : Friedhelm Behrendt)

Der Verwaltungsrat der Staatstheater Stuttgart hat den Vertrag von Ballettintendant Tamas Detrich einstimmig um weitere fünf Jahre bis 2028 verlängert. Detrich trat 2018 sein Amt für zunächst fünf Jahre an.

„Tamas Detrich hat das exzellente künstlerische Niveau des Stuttgarter Balletts fortgeführt“, sagte die Vorsitzende des Verwaltungsrates, Kunstministerin Theresia Bauer, in Stuttgart. „Ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm, das das John-Cranko-Erbe, wichtige Werke der Ballett- und Tanzgeschichte mit neueren und neuen Arbeiten von Choreographlnnen der Gegenwart kombiniert, führt zu regelmäßig ausverkauften Vorstellungen. Tamas Detrich ermöglicht es zugleich jungen Tänzerinnen und Tänzern, erste choreographische Schritte zu gehen. Ich danke auch dafür“, so Theresia Bauer weiter, „dass das Stuttgarter Ballett in der Corona-Pandemie digital präsent und soweit möglich auch live zu erleben war. Tamas Detrich hat sich hier als konstruktiver Krisenmanager bewährt. Ich freue mich auf eine glanzvolle Zukunft des Stuttgarter Balletts mit Tamas Detrich“

Tamas Detrich über die Verlängerung: „Nach den Erfahrungen in den letzten 18 Monate brennt mein Herz mehr denn je für diese Aufgabe, für die Tänzerlnnen und Mitarbeiterinnen des Stuttgarter Balletts und vor allem für unser Publikum. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um das hohe Niveau unsere Compagnie nicht nur zu halten, sondern zu verbessern, und um Sternstunden des klassischen Balletts aber auch des zeitgenössischen Tanzes anzubieten. Ich bin sehr dankbar für das einstimmige Votum der Verwaltungsratsmitgliederlnnen — dies gibt mir Rückhalt und ist eine sehr schöne Bestätigung dafür, dass die Reise in die Zukunft mit Volldampf fortgesetzt werden kann.“

Tamas Detrich (© Roman Novitzky) 

Tamas Detrich, in New York geboren, ist Absolvent der Stuttgarter John Cranko Schule und tanzte von 1977 bis 2002 beim Stuttgarter Ballett, 21 Jahre davon als Erster Solist. Als Tänzer übernahm er fast alle Hauptrollen des Repertoires, allen voran in den großen Handlungsballetten John Crankos sowie in Balletten der bedeutendsten zeitgenössischen Choreographen, wie George Balanchine, John Neumeier, Hans van Manen und William Forsythe. Namhafte Choreographen wie Jiri Kyliän, Maurice Béjart und Uwe Scholz haben eigens für ihn Rollen kreiert. 1998 wurde Detrich zum Kammertänzer ernannt; im Herbst 1999 erhielt er den John Cranko-Preis. Als weltweit angesehener Gasttänzer gastierte er unter anderem am Moskauer Bolschoi Theater und an der New Yorker Metropolitan Opera. Ab der Spielzeit 2001/02 war er als Ballettmeister tätig; 2009 wurde er zum Stellvertretenden Ballettintendant ernannt. Als Coach hat er außerdem Werke von John Cranko und John Neumeier bei namhaften Compagnien auf der ganzen Welt einstudiert. Seit September 2018 ist er Intendant des Stuttgarter Balletts.
Pressemittelung, Stuttgarter Ballett, 11.7.2021

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 operngestalten

Thema von Anders Norén